Sunday, Apr. 22, 2018

enesde

Location, Location, Location

Autor:

|

Juni 15, 2012

|

Kategorie:

Wer hätte gedacht, dass Stanley Kubricks Kriegsfilm „Full Metal Jacket“ einst in einem Londoner Gaswerk gedreht wurde? Oder, dass die Buenos-Aires-Szenen aus dem Bond-Film „Golden Eye” in Wahrheit auf einer altem Rollbahn in Groβbritannien aufgenommen wurden? Was man sieht, ist nicht immer das, was es scheint: Budget, Klima, Zugänglichkeit und Möglichkeiten – das sind alles Dinge, die die Entscheidung für oder gegen eine bestimmte Location beeinflussen. Was also durchaus als kalifornisches Strandhaus durchgeht, könnte in Wahrheit eine Villa in der Nähe von Camp de Mar sein!

Mallorca hat im Bezug auf „Location” für Aufnahmen oder Veranstaltungen jede Menge zu bieten: günstige Klimabedingungen, gute Fluganbindung, eine pittoreske Landschaft, auβergewöhnliche Lichtverhältnisse und einige atemberaubende Grundstücke – gerade auch im Hinblick auf private Anwesen. Für die Besitzer dieser Grundstücke bietet sich die Gelegenheit, zusätzliches Geld zu verdienen, und gleichzeitig Teil von etwas zu werden, das im Allgemeinen als spannend und glamourös betrachtet wird. Im April zog es die gebürtige Engländerin Kate Greaves von Südafrika nach Mallorca, um als Managerin des Franchise-Ablegers von „Amazing Spaces“ tätig zu werden. In deren Portfolio sind 70 Grundstücke, darunter Objekte wie Privathäuser, Farmen, Gärten, Bars, Nachtclubs, Hotels, Pools, Luxusyachten oder gar Sportplätze. Seitdem der Standort Mallorca zusehends an Beliebtheit gewinnt, wächst auch die Nachfrage. So plant Kate, ihr Angebot auszubauen – auf einzigartige Orte für Veranstaltungen wie Hochzeiten, Automessen oder die Einführung anderer Produkte.

In der Praxis suchen Kunden, wie zum Beispiel Produktionsgesellschaften oder professionelle Event- oder Hochzeitsplaner, einen bestimmten Standort auf Mallorca und wenden sich damit an Kate. Nachdem sie eine Idee vom Wunsch des Kunden bekommen hat, wählt sie passende Angebote aus und offeriert diese ihren Klienten. Eigentlich stören Fotoaufnahmen auf Privatgelände nicht, denn normalerweise braucht ein Team von bis zu 15 Personen nur einen Teil des Anwesens. Der Besitzer kann sogar in seinem Eigentum bleiben, obwohl einst eine hochbetitelte Dame aus Kapstadt ein bisschen mehr sah, als ihr lieb war. Während sie und Ihre Gäste das Mittagsmahl genossen und dabei in den Garten hinausblickten, beobachteten sie, wie das Produktionsteam einen Mann beim Rasenmähen filmte. „Das Problem war – er vollkommen nackt!” erinnert sich Kate. „Seitdem gehen wir immer auf Nummer sicher und lassen uns alle Details der Aufnahme geben, bevor wir unerwartete Überraschungen erleben.”

Film-Crews neigen dazu, aufgrund der schweren Ausstattung und des groβen Zubehörs, mehr Personen zu beschäftigen. Eine reguläre Filmcrew besteht aus 40 bis 50 Personen; an der Aufnahme von Spielfilmen können sogar 80 bis 120 Crewmitglieder beteiligt sein. Aus diesem Grund empfiehlt es sich für den Eigentümer, das Haus für einige Tage zu verlassen, denn eine Produktionsgesellschaft nutzt meist das gesamte Gelände. „Jeder Auftrag ist anderes, dennoch fühlen sich die meisten unserer Kunden von Grundstücken angezogen, die viel Platz, aber auch Küchen- und Toilettenausstattungen, bieten.” meint Kate. Für Modeaufnahmen braucht man zum Beispiel Möglichkeiten zur Verstauung von Kleidern und idealerweise Umkleidemöglichkeiten für die Models. Enorm wichtig sind auch die Zufahrtswege zum Grundstück:

„Was wie die perfekte Location aussieht, kann unter Umständen zum logistischen Albtraum für groβe Trucks werden.”

Natürlich macht eine geordnete Innenausstattung einen guten Eindruck, da sie eine schnelle Set-Umwandlung ermöglicht. Weiβe und neutrale Farben machen sich am Besten, natürliches Licht wirkt als Bonus. Da Buchungen manchmal sehr kurzfristig getätigt (und je nach Wetterlage auch wieder storniert) werden können, ist Flexibilität ein Muss. „Amazing Spaces“ empfiehlt Besitzern, den Punkt der kommerziellen Nutzung in die normale Hausratsversicherung aufzunehmen. Auch die Kunden müssen im Voraus einen Beleg Ihrer Haftpflichtversicherung sowie Ihrer Obhutsdeckung vorlegen. Der Kunde ist verpflichtet, ein Dokument zu unterschreiben, dass besagt, dass er die volle Verantwortung für jede Art von Schaden übernimmt. „Im normalen Leben können Unfälle passieren,” sagt Kate, „aber wir geben den Besitzern eine 100 – prozentige Garantie, dass wir uns kümmern und es richtig stellen, sollten Beschwerden auftreten.”

Kate erlangte Ihre Erfahrungen in diesem Business, als sie schon in Kapstadt für „Amazing Spaces“ – gegründet im Jahr 2000 – arbeitete. Ihre Schauplätze in Südafrika, Kroatien und Mallorca (Griechenland und Texas werden folgen) werden bei internationalen Handelsmessen beworben. In Kapstadt wurde Ihr Angebot genutzt, um Werbungen für Nintendo, O3 und die britischen Marken-Boots B&Q sowie M&S zu produzieren; auβerdem wurden Filme wie „History of Amerika”, “Glamour and Gloria” (eine deutsche Fernseh-Produktion), und auch der „Philanthropist” der BBC, gedreht. Und was können die Besitzer der Drehorte erwarten? „Wir bevorzugen es, mit jedem einzeln zu verhandeln. Jeder Besitz ist einzigartig, und so ist auch der Preis“, erklärt Kate. Kommerzielle Gebühren liegen höher, da das durch den Dreh oder die Veranstaltung verlorene Business kompensiert werden soll. Kate: „Was ich damit sagen will: wenn ein Standort funktioniert, dann wird der Besitzer auch seinen Vorteil davon haben.”

Kate sucht stetig nach neuen Schauplätzen – von rustikal bis neumodisch – einige kommen direkt als Empfehlungen von anderen Hausbesitzern zu ihr. Wie der Unternehmensname schon suggeriert, sollten es wirklich “amazing spaces” sein: „Irgendwas Einzigartiges – vielleicht ein atemberaubender Ausblick oder eine bewegende Architektur.” meint Kate. „Am Besten sind natürlich die Orte, die uns eine ’Shoot and Stay’ Option bieten, wo also die Produktionsteams im selben Haus nächtigen können. Dieses Konzept funktioniert gut mit unseren Villen in Kapstadt.” Zudem plant Kate, die Anzahl von Veranstaltungsorten, die passend für Events und Hochzeiten sind, zu erhöhen und kann es jetzt schon kaum erwarten „einige schöne Dachterrassenplätze“ zu entdecken. Wenn Eigentumsbesitzer die Vertragsbedingungen von „Amazing Spaces“ unterschreiben, bieten Sie Ihr Eigentum ausschlieβlich diesem Unternehmen an. Gleichzeitig wird man jedoch für eine nicht festgelegte Zeitspanne verpflichtet. Grundsätzlich sollte der Standort verfügbar sein (obwohl man klären kann, ob nur wochentags oder am Wochenende). Gerade jene, die Ihr Haus als Zweitwohnsitz nutzen, können einen finanziellen Nutzen daraus ziehen. Vor allem wenn das Haus sonst leer stehen würde. Um die rechtlich vorgeschriebenen Dinge, wie die Pflichtg, das Zusatz-Einkommen bei der Steuer anzugeben, muss sich der Besitzer selbst kümmern.

Jeder, der interessiert ist sein fantastisches Anwesen bei „Amazing Spaces“ anzubieten, sollte sich sofort per E-Mail melden (schauen Sie bitte auf die Homepage, um Details zu erfahren). Bitte senden Sie in dieser Mail eine Auswahl an digitalen Bildern, die es ermöglicht, Aussagen über die Tauglichkeit für Aufnahmen und Events zu treffen. Die sonnenverliebte Kate – die schon eine Woche nach der Ankunft auf der Insel beim abcBusiness Club Lunch fleiβig erste Kontakte knüpfte – geht in Ihre neuesten Aufgabe voll auf; auch trotz der Tatsache, dass ihr mosambikanischer Freund in Südafrika geblieben ist. „Ich mag die Mentalität der Insel, die Gemeinschaft der Geschäftsleute ist vernetzt und ich habe schon sehr gute Kontakte bekommen.”

Für Kate, deren groβe Liebe die überwältigenden Anwesen sind, ist Mallorca die beste Location.


Diesen Artikel Teilen

Ähnliche Artikel

Über den Autor

mallorcaproperty